5 Gänge Weihnachts Menü al Asado - Asamodo

5 Gänge Weihnachts Menü al Asado

Ein festliches Weihnachtsmenü ist eine wunderbare Gelegenheit, Familie und Freunde zusammenzubringen, um die Freude der Feiertage zu teilen. Dieses Jahr hat sich unser Culinary Executive Moritz Rößler etwas ganz besonderes ausgedacht: Ein exklusives 5-Gänge-Weihnachtsmenü al Asado. Dieses verspricht nicht nur erstklassige Aromen, sondern auch eine einzigartige gastronomische Erfahrung, die die Traditionen des Asado, dem lateinamerikanischen Grillen, zelebriert. Von zarten Fleischspezialitäten über köstliche Beilagen bis hin zu verführerischen Desserts – lasst es euch schmecken:

Dieses Menü kann man sowohl auf dem Grill als auch im Ofen und in der Pfanne zubereiten.

Zutaten:

Für diese Menü solltest du dir unser Weihnachtsfleischpaket (Asado Festtagspaket (5,8 kg)  für 8 Personen 5,8 kg bestellen. Dieses beinhaltet:

  • 1 Kg Chorizo
  • 800g Kalbsbries
  • 1,5 Kg Picanha
  • 2,5 Kg Asado de Tira

Weitere Zutaten sind:

  • 4 Stück Spitzpaprika rot
  • 2 Stück Baguette oder Chiabatta
  • 1 Stück Sellerieknolle
  • 500 g Cherrytomaten
  • 3 Stück Süßkartoffeln
  • 1 Stück Hokkaidokürbis
  • 1 Stück Spitzkohl
  • 1 Pack Vanilleeis
  • 1 Bund Basilikum
  • 125 g Weiße Schokolade mit Nuss
  • 2 Zitronen, 1Orange, 1 Limette
  • 250 g Butter
  • 1 Bund Blattpetersilie
  • Thymian
  • 1 Stück Zimtstange
  • Cumin, Currypulver, Honig, Meersalz, Pfeffer schwarz aus der Mühle
  • Olivenöl, Sonnenblumenöl
  • Chimichurri (Chimichurri Gewürzmischung 190G)
  • Sherry und Rum jeweils 50-100ml

 

Nun lasst und mit der Zubereitung beginnen:

1. Gang: Choripan mit Chimichurri und geröstetem Spitzpaprika

Die Zubereitung dieses Gerichts beginnt damit, die Chorizos bei mittlerer Hitze für etwa 20 Minuten zu grillen, bis sie eine goldbraune Farbe erreichen. Gleichzeitig wird der Spitzpaprika direkt in der Glut von allen Seiten gegart, bis sich die Schale löst. Nach dem Garen wird die Paprika in ein Gefäß gegeben und für 10 Minuten abgedeckt, um die Schale leichter entfernen zu können.

Anschließend wird die Paprika grob geschnitten und mit Meersalz, Pfeffer und gehackter Blattpetersilie gewürzt. Die gewürzte Paprika wird auf einem Teller angerichtet, mit etwas Olivenöl und Zitronensaft beträufelt. Die gegrillten Chorizos werden nach dem Grillen in happengroße Stücke geschnitten und über der vorbereiteten Paprika verteilt.

Um das Gericht abzurunden, wird eine Portion Chimichurri Sauce über die Chorizo und Paprika gegossen. 

2. Gang: Kalbsbries im Honig Lack mit geröstetem Sellerie

Die Zubereitung beginnt mit dem Schälen der Sellerieknolle, wobei darauf geachtet wird, möglichst wenig abzuschneiden. Anschließend wird die Sellerieknolle in ein großes Stück Alufolie gelegt und großzügig mit Olivenöl, Meersalz und einem Schluck Weißwein gewürzt. Die Alufolie wird sorgfältig verschlossen, und die vorbereitete Sellerieknolle kommt direkt auf die Glut. Bei regelmäßigem Drehen und Wenden wird sie etwa eine Stunde lang gegart.

Während die Sellerieknolle auf dem Grill gart, widmet man sich dem Kalbsbries. Nachdem es gründlich gewaschen und trocken getupft wurde, würzt man es in einem tiefen Teller mit Meersalz, Zitrone und Olivenöl. Der Grillrost wird leicht geölt, und das Kalbsbries wird für etwa 10 bis 15 Minuten von jeder Seite gegrillt, bis es eine ansprechende goldbraune Farbe annimmt.

Nachdem die Sellerieknolle aus der Glut genommen wurde, erfolgt das Anrichten auf dem Teller, indem sie in gleichmäßige Stifte geschnitten wird. Das gegrillte Kalbsbries wird nach dem Braten auf der Plancha mit einer Glasur aus Honig und Nussbutter verfeinert. Anschließend schneidet man es in dünne Scheiben und platziert sie auf dem vorbereiteten Sellerie. Um das Gericht abzurunden, wird der Sud aus der Plancha mit etwas gehackter Petersilie verfeinert. Je nach Geschmack kann man gerne auch Rosmarin und Thymian hinzufügen.

 

3. Gang: Picanha Steak an Zimtcherrytomaten

 Die Zubereitung des Picanha beginnt mit dem gleichmäßigen Einschneiden des Fettdeckels, ohne dabei zu tief zu gehen. Anschließend wird die Fettseite für etwa 10 Minuten bei mittlerer Hitze angebraten, danach wird das Fleisch umgedreht und für weitere 10 Minuten angebraten. Nach dem Anbraten wird das Picanha vom Rost genommen und darf auskühlen. Im nächsten Schritt wird es in 3 Finger breite Stücke geschnitten und aufgespießt. Die Spieße werden dann bei mittlerer Hitze für 20 bis 25 Minuten unter ständigem Drehen gegrillt, bis eine Kerntemperatur von 56-58 Grad Celsius erreicht ist.

Währenddessen werden die gewaschenen Cherrytomaten halbiert und mit Butter, einem Zweig Thymian und einer Zimtstange auf der Plancha für 3 Minuten angebraten. Nach dem Anbraten werden die Tomaten mit Meersalz und einer Prise Zucker gewürzt, bevor sie mit 2 Esslöffeln Sherry flambiert werden. Alles wird von der Plancha genommen und auf einem Teller angerichtet. Der Sud der Tomaten wird mit etwas Butter zu einer sämigen Sauce gerührt.

Nachdem das Picanha gegrillt ist, wird es gegen die Faser in dünne Scheiben tranchiert und auf den Tomaten platziert. Für das perfekte Finish wird das Fleisch mit frisch gemahlenem Pfeffer und Meersalz gewürzt. Das resultierende Gericht vereint die zarte Textur des Picanha mit dem aromatischen Geschmack der gegrillten Tomaten und der würzigen Sauce.

 

4. Gang: Assado de tira mit Kürbis Süßkartoffel Püree und Curry Spitzkohl

 

Die Zubereitung beginnt mit den einzelnen Querstücke der Querrippe. Diese werden ca. 40 Minuten von beiden Seiten bei geringer Hitze gegart. 80 bis 85 Grad sind die perfekte Temperatur. Während des Garprozesses werden die einzelnen Rippen alle 20 Minuten mit Salmuera befeuchtet. Ein gutes Indiz für die Fertigstellung ist, wenn sich die Rippen vom Fleisch selbstständig lösen und das Fleisch weich und saftig ist.

Nach dem Garen wird die Rippe vom Knochen gelöst, geschnitten und mit etwas Meersalz gewürzt. Auf dem Püree zusammen mit dem Spitzkohl wird die Rippe angerichtet, und das Gericht wird abschließend mit Chimichurri vollendet.

Die Süßkartoffeln und der Kürbis werden direkt in der Glut in Alufolie eingepackt und etwa eine Stunde gegart. Die gepellte Süßkartoffel wird in ein Gefäß gegeben, während bei einem Hokkaidokürbis die Schale belassen wird und nur das Kerngehäuse entfernt wird. Süßkartoffel und Kürbis werden mit einer Flocke Butter, einer Prise Meersalz, etwas Cumin und Honig gewürzt und zerdrückt.

Der Spitzkohl wird im Ganzen für etwa 3 Stunden bei geringer Hitze über dem Feuer oder der Glut aufgehängt und somit gegart. Anschließend wird der Kohl dünn aufgeschnitten und mit Currypulver, Meersalz und Olivenöl gewürzt. Das resultierende Gericht vereint die zarte Querrippe mit den aromatischen Aromen der Süßkartoffeln, des Kürbisses und des würzigen Spitzkohls, abgerundet durch die Chimichurri-Sauce.

 

5. Gang: Karamellisierte Ananas mit Vanilleeis und Basilikum Schokoladen Pesto

Die Zubereitung beginnt damit, die Ananas von Anfang an im Ganzen hängend langsam zu garen. Nach diesem Garprozess wird die Ananas geschält, vom Strunk entfernt und in Stücke geschnitten. Die vorbereiteten Ananasstücke werden dann auf der Plancha mit Butter angebraten und mit Rohrzucker sowie einer Prise Salz verfeinert. Zum krönenden Abschluss wird ein guter Schluck Rum über die Ananas gegossen und flambiert. 

Die Basilikumblätter von den Stengeln zupfen, grob zerschneiden und in ein hohes Gefäß geben. Jetzt das Öl dazugeben und pürieren. Die Schokolade mit dem Messer grob verkleinern und dazugeben und mit dem Pürierstab zerkleinern.
Die Schalen der Zitrusfrüchte mit einem Zestenzieher anreiben und dazugeben, ebenso den Saft der Früchte. Mit einer prise Salz abschmecken.

Auf einem tiefen Teller werden die angebratenen Ananasstücke serviert, und dazu gesellt sich eine Portion cremiges Vanilleeis. Das Gericht findet seine Vollendung durch das Hinzufügen von Pesto. Die Kombination aus warmen, karamellisierten Ananasstücken, der Kühle des Vanilleeises und der Aromenvielfalt des Pestos schafft ein köstliches und ansprechendes Dessert für Genießer.

 

 

Entdeckt die köstliche Vielfalt dieses 5-Gänge-Weihnachtsmenüs al Asado und lasst euch von den lebhaften Aromen Südamerikas verwöhnen! Genießt jeden Bissen in entspannter Atmosphäre und lasst die festliche Stimmung euren Abend bereichern. Guten Appetit und möge die Freude des Weihnachtsfestes in jedem Geschmack erlebbar sein.

Frohe Weihnachten mit Liebe, Genuss und unvergesslichen Momenten!

 

Zu dem Fleischpaket:

Asado Festtagspaket (5,8 kg) – Grillen an Feiertagen – Asamodo 

Zu weiteren Weihnachtsgeschenken:

 Asamodo I Asado-Holzkohlegrill | Made in Germany

Back to blog

Das könnte dir auch gefallen