Die Geschichte des Asados- Von den Gauchos bis zur modernen Grillkultur - Asamodo

Die Geschichte des Asados- Von den Gauchos bis zur modernen Grillkultur

Asado - Ein Feuer, ein Ritual, eine Leidenschaft. Ursprünglich von Gauchos auf den argentinischen Pampas eingeführt, ist Asado heute ein unverzichtbarer Bestandteil der südamerikanischen Kultur und Küche.

 

Das Asado ist eine der ältesten und beliebtesten Arten, Fleisch zu grillen und hat sich zu einem festen Bestandteil des kulturellen Erbes Südamerikas etabliert. Beim Asado werden verschiedene Fleischsorten auf einem offenen Feuer oder Grill geröstet, während Gewürze, Kräuter und Gemüse hinzugefügt werden, um dem Fleisch mehr Geschmack zu verleihen.

Es handelt sich um eine beliebte Zubereitungsweise in vielen südamerikanischen Ländern und wird als eine Art "nationales Gericht" angesehen. Die Menschen in Südamerika lieben das Asado und genießen es nicht nur wegen des Geschmacks, sondern auch, weil er ein Teil der sozialen Kultur ist.

Worin besteht die Tradition des Asados?

Asado ist eine traditionelle argentinische Art zu grillen, bei der große Stücke von Rindfleisch über offenem Feuer gegart werden. Die Tradition reicht mindestens bis zu den Gauchos, den Cowboys Südamerikas, zurück und ist eng mit der Geschichte und Kultur des Landes verbunden. Es ist ein wichtiger Teil der argentinischen Kultur und wird oft bei Familienfeiern, Festen und Freundeskreisen genossen.

Da die Gauchos in der Pampa lebten, aßen das Fleisch der Rinder, die sie vor Ort schlachteten gleich. Dafür schnitten sie das Fleisch in Stück und spannten es auf das Asado-Kreuz (a la estaca). Dies ist die älteste und ursprünglichste Weise ein Asado zu machen.

Heute besteht das Asado  aus mehreren Gängen, die über einen Zeitraum von mehreren Stunden zubereitet werden.

Zu den typischen Gerichten gehören Chorizo, Morcilla (Blutwurst), Rippchen, T-Bone-Steaks und Flank Steak. Die Art und Weise, wie das Fleisch zubereitet wird, ist für jeden Asador einzigartig und kann von Region zu Region variieren.

Was ist der Ursprung des argentinischen Asados?

Der Ursprung des argentinischen Asados ist ein Symbol der Freiheit und der Leidenschaft des argentinischen Volkes.

Die Asado-Tradition zeichnet sich durch ihren Fokus auf Gemeinschaft und Freundschaft aus. Es ist eine Zeit, bei der man mit Freunden und Familie zusammenkommt, um gutes Essen und Gesellschaft zu genießen. Die lange Zubereitungszeit und das offene Feuer tragen zu einer entspannten und gemütlichen Atmosphäre bei. Der Weg ist dabei das Ziel, nicht das schnelle Essen. 

Dies ist eine wunderbare Tradition, die seit Jahrhunderten besteht und die Menschen aus allen Teilen Südamerikas verbindet.

Mit der Ankunft europäischer Einwanderer im 19. Jahrhundert wurden verschiedene Techniken und Gewürze aus Europa eingeführt, die das Asado-Erlebnis bereicherten. Die argentinische Kultur hat das Asado seitdem weiterentwickelt und es zu einer festen Tradition gemacht, die bei Familienfeiern, Festen und Freundeskreisen genossen wird.

Asado ist mehr als nur ein Essen - es ist eine Leidenschaft und eine Tradition, die von Generation zu Generation weitergegeben wird.

Tillbaka till blogg

Das könnte dir auch gefallen