Brennholz vs Holzkohle - Asamodo

Brennholz vs Holzkohle

Holzkohle oder Brennholz - Ein wahres Dilemma! Worin die Vor und Nachteile bestehen, haben wir hier für euch zusammengefasst:

Holzkohle: Besser für die Stadt - Schneller, einfacher und praktischer!

Brennholz: Besser für das Land - Benötigt mehr Zeit, duftet jedoch besser und das Fleisch ist schmackhafter!

Die richtige Wahl hier zu treffen, ist reine Geschmackssache! 

 Wie entsteht Holzkohle?

Traditionell wird Holzkohle in Argentinien durch die "Horno de Carbon" Methode hergestellt. Diese Technik, die auch als "Holzkohlegrillen" bezeichnet wird, verwendet eine Grube, die mit Holz gefüllt wird. Die Grube wird dann mit Erde und Steinen versiegetl, um die Hitze zu erhalten. Die Holzstücke werden dann über einige Tage bei sehr hohen Temperaturen verbrannt. Nach einigen Tagen entfernt man dann die Steine und Erde und löscht das Feuer. Die übrig gebliebenen Holzstücke sind dann die Holzkohle. Anschließend werden die Holzstücke zerkleinert und in Säcken oder Eimern aufbewahrt. Einige Leute verwenden einen großen Metallbehälter, um die Holzkohle zu lagern und zu transportieren.

Um die Holzkohle zu verfeinern, wird sie dann in eine Maschine gegeben, wo sie zu einem feinen Pulver zermahlen wird. Dieses Pulver wird dann als Holzkohlepulver verwendet. Es kann beim Grillen, in Öfen und anderen Geräten verwendet werden, um Wärme zu erzeugen und um Speisen zuzubereiten. Holzkohle wird auch als natürlicher Dünger verwendet, und manche Leute verwenden sie sogar zur Herstellung von Seifen und anderen Reinigungsmitteln.

 

Mit was darf man nie einen Grill anzünden?

Es ist niemals ratsam, einen Grill mit brennbaren Flüssigkeiten, wie Benzin, Alkohol, Spiritus oder ähnlichem anzuzünden. Dies kann zu einer gefährlichen Rauchentwicklung, einer Explosion oder sogar einem Brand führen. Um den Grill anzuzünden, sollte man immer nur trockenes, sauberes Holz oder Holzkohle verwenden.

Wie löscht man am besten ein Feuer?

Auf dem Brasa hat man fast nie ein Problem mit Fettbrand, den das meiste Fett fließt durch die Neigung der Roste ab und landet in der Fettablaufrinne. Wenn man aber auf anderen Grills grillt, dann kommt das oft vor, dass das triefende Fett sich entflammt. Das ist nicht nur ungesund, sondern auch gefährlich. 

Mehl wird verwendet, um kleinere Fettbrände zu löschen, da es die Flamme erstickt, indem es die Sauerstoffzufuhr verhindert. Es kann auf die Flammen gestreut werden, um die Flamme zu löschen, ohne dass Wasser verwendet werden muss. Dies ist besonders nützlich, wenn man Gefahr läuft, dass das Wasser den Brand nur verschlimmern würde. Sand ist auch ein guter Löscher für kleine Fettbrände, da es das Fett absorbiert und die Flamme erstickt. 

Was ist der Unterscheid zwischen Brennholz und Holzkohle?

Der Hauptunterschied zwischen Brennholz und Holzkohle besteht darin, dass Brennholz ein unverarbeitetes Holzprodukt ist, das direkt zum Heizen oder Kochen verwendet wird, während Holzkohle zuerst verarbeitet werden muss, bevor sie zu Heizzwecken verwendet werden kann.

Brennholz wird durch Kochen, Schmoren oder Trocknen unter Luftabschluss gewonnen, während Holzkohle durch Verbrennen von Holz unter Luftabschluss hergestellt wird. Brennholz brennt länger und heißer als Holzkohle und erzeugt mehr Wärme, während Holzkohle mehr Rauch und Ruß erzeugt.

Brennholz muss vor dem Einsatz getrocknet und gespalten werden, um seine volle Wirkung zu entfalten, während Holzkohle sofort verwendet werden kann, wenn sie verarbeitet wurde. Holzkohle ist auch viel leichter als Brennholz, was sie zu einer bequemen Wahl für Reisen und Camping macht.

Beide Brennstoffe können zu Heizzwecken verwendet werden, aber je nach Anwendung können die Unterschiede im Brennverhalten und im Gewicht wichtig sein.

 Argentinisches Asado Fleisch online bestellen | ASAMODO – Asamodo

Accessoires für das Asado-Grillen mit dem Holzkohlegrill! – Asamodo

Der 'Brasa' by Asamodo - Argentinischer Asado-Holzkohlegrill

Tillbaka till blogg

Das könnte dir auch gefallen